Brauchen wir Eiweißshakes und Supplements?

0

Meine ehrliche Meinung zu Eiweißshakes und Supplements

Eiweißshakes und Supplements wie BCAA und Kreatin sind in der Fitnessbranche in aller Munde. Unzählige Firmen bieten die Produkte zu horrenden Preisen an. Doch brauchen wir sie wirklich?

Jetzt mal ehrlich: Die meisten Menschen, die früher oder später ein Fitnessstudio besuchen, greifen zum Eiweißshake. Ich auch. Damals zumindest. Ich süffelte die Shakes als schnelle Energiezufuhr nach dem Training. Lecker sind sie ja, vor allem die Dessert-Versionen „Cookies & Cream“ oder „Delicious White Chocolate“.

Blick in den Geldbeutel: Eiweißshakes und Supplements

Nicht nur mein Magen freut sich bei jedem Schluck, nein. Auch die Industrie reibt sich bei jedem Schluck, der euren Rachen runterrinnt die Hände, denn bei ihnen klingeln die Kassen.

Es ist kein Geheimnis, dass Eiweißpulver oder Supplements ein teurer Spaß sind. Und dabei lässt die Qualität bei vielen Shakes zu Wünschen übrig. Mit günstigen Eiweißquellen kann ich leben, mit illegalen Zusatzstoffen weniger. Daher: Wenn Supplements, dann schaut genau auf die Zutatenliste.

Brauchen wir Eiweißpulver & Co. überhaupt?

Ihr solltet euch bewusst sein, dass ihr alle Nährstoffe durch eure ausgewogene Ernährung abdecken könnt. Ein Beispiel: Ein Eiweißshake macht nach einem anstrengenden Training durchaus Sinn. Ein Quark mit Banane und Haferflocken jedoch genau so. Wenn man diesen nicht zur Hand hat, kann der Eiweißshake eine Alternative sein. Ansonsten reicht auch der Quark.

Da ich nicht nur meine persönliche Meinung einbringen möchte, habe ich meinen alten Sportstudium-Kommilitone Tobias Unger dazu befragt. Tobias war lange Hochleistungssportler (Sprinter), nahm sogar an den Olympischen Spielen teil und arbeitet nun als Athletiktrainer bei den Fußball-Juniorenmannschaften des VfB Stuttgart. Wenn er es nicht weiß, dann weiß ich auch nicht. Seine Meinung dazu:

„Prinzipiell können Eiweißshakes & Co. sehr gut für die Regeneration sein, allerdings sind sie nur für Hochleistungssportler notwendig! Ein durchschnittlicher Athlet braucht überhaupt keine Supplements, wenn er sich ausgewogen ernährt. Die Nährstoffe kommen in jeder Ernährung vor. Beispiel: Das Leucin, welches in den BCAAs vorkommt, ist auch in jedem Milchprodukt vorhanden.“

Mein Fazit zu Eiweißpulver & Supplements

Ich bin und bleibe Freizeitsportlerin. Ich brauche weder Eiweißshakes, noch Riegel oder Pillen. Der einzige (notwendige) Fall, wann für mich mal ein Riegel oder Shake in Frage kommen, ist ein Hungerloch. Sei es nach dem Training – oder bei sehr langen Trainingseinheiten. Doch auch hier reicht mir theoretisch eine Banane. Als Snack mag ich beispielsweise auch mal ein Protein Snickers. Das ist tatsächlich ein seltener Luxus, den ich mir jedoch hin- und wieder gönne. Doch brauche ich es? Nö.

Eiweißshakes und SupplementsMein Fazit daher an euch: Überlegt euch, ob ihr das Geld tatsächlich investieren wollt. Es gibt so viel köstliches Essen. Unser Supermärkte sind voll mit nährstoffreichen Lebensmitteln, die uns alles geben, was wir brauchen.

Tipp: Proteinshakes kreiert ihr euch im Handumdrehen selbst. Beispiel gefällig? 250 Quark, 1 Banane und Heidelbeeren vermixen und fertig ist euer eiweiß- und vitaminreicher Shake! 🙂

Hi, ich bin Maren. Neben meinem Fulltime-Job in der Medienwelt blogge über gesundes Essen, Bauchproblemen dank Unverträglichkeiten und meiner Reiselust. In den letzten Jahren habe ich am eigenen "Leibe" erfahren, wie Bauchprobleme und Wohlbefinden zusammenhängen. Früher probierte ich viele Diäten und hatte ein strenges Sportprogramm. Heute ist mir mein Wohlbefinden und zu leben wichtiger. Wie so oft: Die Mischung macht´s! Studiert habe ich übrigens Sportwissenschaften, weshalb das Thema Fitness hier immer wieder vorkommen wird! :) Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und freue mich über Feedback!

Leave A Reply

*