Packliste für meinen Urlaub in Thailand

0

Packliste: Meine Must-haves für den Thailand-Urlaub

Der Urlaub steht wieder vor der Tür und mit ihm die Packerei. Was ich immer auf der Packliste habe, verrate ich dir in diesem Blogpost.

Um das Durcheinander im Rahmen zu halten (wie später in den Plastiktüten im Ruckack), habe ich verschiedene Packlisten erstellt.

Technik-Krimskrams: Das darf nicht fehlen!

Technik Packliste

Technik darf auf meiner Reise auf gar, gar, gar keinen Fall fehlen. Angefangen mit meinem Handy (+Ladekabel) über mein Tablet, Y-Kabel, kindle, Spiegelreflexkamera, Adapter, Stecker für das Flugzeug – und nicht zu vergessen die Powerbank.

Das Handy, logisch, das habe ich immer dabei. Auf mein Tablet lade ich vor der Reise Filme, die ich auf längeren Fahrten/Regentagen ansehen kann (dank Amazon Prime, whoop, whoop). Da ich nicht alleine unterwegs bin, ist das y-Kabel ein absolutes Muss. Damit können gleich zwei Leute den Film mit Kopfhörern sehen oder Musik hören. Das kindle nehme ich übrigens das erste Mal mit. Letztes Jahr war ich noch mit Büchern unterwegs. Und so sehr ich richtige Bücher in Papierform liebe – sie sind einfach zu schwer auf dem Rucksack.

Unverzichtbar: Da es auf längeren Strecken eher selten Steckdosen gibt (wie z.B. auf der Busstrecke von Bangkok nach Chiang Mai), habe ich meine Powerbank immer dabei. Damit kann ich mein Handy etwa 4-Mal laden. Yeah!

Außerdem sinnvoll auf der Packliste: Einen Adapter. Das Laden bringt leider gar nichts, wenn der Stecker nicht in die Steckdose passt.

So, und noch ein kleiner Tipp für alle, die oft mit dem Flugzeug unterwegs sind: Ein passender Kopfhörerstecker. Klar bekommt man auf den längeren Flügen auch Kopfhörer, aber die Qualität lässt sehr zu wünschen übrig. Ich nehme daher lieber meine Kopfhörer. Damit das Anschließen auch funktioniert, benötigt ihr diesen „Stecker“ (ich weiß den technischen Namen leider nicht dafür). Übrigens fehlen die Kopfhörer auf dem Bild. Die sind natürlich auch immer, immer, immer dabei! 🙂

Und zu guter letzt: Die Spiegelreflex-Kamera. Dazu muss ich nicht mehr viel erzählen (leider auch nicht auf dem Bild, da Bild mit ihr gemacht :D).

Packliste: Diese Kosmetik-Artikel sind immer dabei.

Kosmetik Packliste

DAS sind für mich wirklich die allerwichtigsten Kosmetikartikel auf einer (Rucksack-)Reise.

Angefangen mit Zahnpasta und Zahnbürste über Make-up-Entferner und Make-up. Gerade bei Rucksackreisen wird zu viel Schminke überbewertet – verläuft sowieso. Ich kann es dennoch nicht ganz lassen. Was auf jeden Fall immer dabei ist: Flüssiges Make-up und Puder, Augenbraunstift und Mascara. Wenn ich ehrlich bin, landen in der Tasche auch noch ein Bronzer fürs Countouring. Außerdem noch ein Concealer (+ das Schwämmchen dazu) und zumindest einen Lidschatten sowie einen Kajal. Oh mein Gott, so tussimäßig wie sich das hier anhört bin ich nicht. Wirklich!

Gut, weiter im Text. Eine echte Empfehlung ist das rei-Waschmittel, mit dem ihr in jedem Waschbecken waschen könnt. Super praktisch, wenn die Klamotten ausgehen!

Was ich übrigens immer im Handgepäck habe: ein Handdesinfektionsmittel.

Dann solltest du gerade in tropischen Ländern einen Mückenschutz mitnehmen. Ich habe das Autan speziell für die tropischen Länder gekauft.

Außerdem immer dabei: Deo und Handcreme!

Dann eine Empfehlung für alle, die schnell krank werden: ein Nasen- Feuchtigkeitsspray. Im Flugzeug ist die Luft so trocken, dass Viren und Bakterien leichtes Spiel haben. Das Spray hilft dabei, dass die Nase nicht so schnell austrocknet.

Was für mich des Weiteren unverzichtbar ist: Nagellack-Entferner (hier gibt´s auch ganz kleine Größen). Gerade in Thailand kann ich mir überall die Nägel lackieren lassen, aber abmachen wird dann schwieriger.

Was ich auch sehr empfehlen kann mitzunehmen: Sonnencreme. Klingt erst einmal komisch. Duschgel und Shampoo bekommt man schließlich auch vorort – Sonnencreme ist allerdings meist recht teurer. Die Bodylotion kann jedoch auch im Urlaubsland gekauft werden.

Ich nehme gerade bei Urlauben am Meer noch eine Haarkur mit. Die Haare trocknen immer wahnsinnig aus, daher tut eine Kur zwischendurch sehr gut.

Weiterer Schnickschnack auf Reisen:

Die große Frage: Braucht man diesen Schnickschnack auf der Packliste? Ich sag mal: „Nu ja, es kann ja nicht schaden!“ Jetzt mal im Ernst. Ein Beutelchen ist immer gut, weil er wenig Platz wegnimmt und man dennoch etwas darin verstauen kann. Dann die Blasenpfaster: Ich kann ja nie wissen. Eventuell habe ich wieder 1, 2 Paar Sandalen zu viel eingepackt und ganz eventuell sind diese noch nicht eingelaufen.

Ein wirklich lustiges Gimmick ist die Hülle für das Smartphone, mit der du unter Wasser Bilder machen kannst. Funktioniert wirklich. Für alle, die keine Unterwasserkamera haben, ganz nett. Noch praktischer ist aber der wasserdichte „Beutel“, in den du dein Smartphone, Geld etc. legen kannst, wenn du mit Rucksack im Regen oder auf dem Boot unterwegs bist.

Wir gesagt: Dieser Schnickschnack ist nett, aber zur Not verzichtbar. Ich nehme ihn trotzdem einmal mit :D.

So, ich hoffe, dass euch diese etwas andere Packliste für euch interessant war.

Ich freue mich jederzeit über Rückmeldung! Verratet mir auch gerne, was für euch unverzichtbar ist …

Liebste Grüße,

Maren

Hi, ich bin Maren. Neben meinem Fulltime-Job in der Medienwelt blogge über gesundes Essen, Bauchproblemen dank Unverträglichkeiten und meiner Reiselust. In den letzten Jahren habe ich am eigenen "Leibe" erfahren, wie Bauchprobleme und Wohlbefinden zusammenhängen. Früher probierte ich viele Diäten und hatte ein strenges Sportprogramm. Heute ist mir mein Wohlbefinden und zu leben wichtiger. Wie so oft: Die Mischung macht´s! Studiert habe ich übrigens Sportwissenschaften, weshalb das Thema Fitness hier immer wieder vorkommen wird! :) Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und freue mich über Feedback!

Leave A Reply

*