Pfannkuchen-Rezept: Eine warme, süße Versuchung!

0

Das einfachste Pfannkuchen-Rezept der Welt

Wenn mir der Duft von Pfannkuchen in die Nase steigt, kommen Kindheitserinnerungen hoch. Ich liebe Pfannkuchen zum Frühstück & zeige euch heute daher mein liebstes Pfannkuchen-Rezept!

Kennt ihr den Moment, wenn der Teig des ersten Pfannkuchens in der Pfanne zerläuft und sich der köstliche Duft in der Wohnung verbreitet? Für mich sind Pfannkuchen eine tolle Brot-Alternative am Morgen – dazu noch fruktosearm!

Das Tolle an Pfannkuchen ist außerdem, dass sie sowohl herzhaft als auch süß unglaublich lecker sind. Ich stelle euch hier mein Standard-Rezept vor.

Zutaten für das Pfannkuchen-Rezept:Pfannkuchen-Rezept

  • 100 g Mehl
  • 150 – 200 ml Milch (ich nehme meist 3,5%ige)
  • 2 Eier
  • Prise Salz
  • Kokosöl zum Backen

That´s it! Das Rezept ist kinderleicht. Das Kokosöl gibt hier den Extra-Kick. Ihr könnt jedoch auch ein anderes Pflanzenöl oder Butter verwenden.

Was kommt auf/in den Pfannkuchen?

Ich liebe Pfannkuchen mit Obst und Zimt und Zucker. Da ich Obst jedoch nur in Maßen vertrage, belege ich die Pancakes nicht zu üppig. Marmelade geht bei einer Fruktoseintoleranz leider auch nicht :/.

Wenn nicht Zimt und Zucker, dann lieeebe ich auch Schokolade als Topping (enthält jedoch auch etwas Fruktose). Mein absoluter Favorit ist ja Nutella!

Hier noch ein paar deftige Ideen für die Pfannkuchen-Belegung:

  • Pfannkuchen & Salat: Hört sich abgefahren an, schmeckt aber köstlich. Bspw. ein Mix aus Avocado, Cherrytomaten, Basilikum & Balsamico. Mmmmh.
  • Pfannkuchen & Käse: Auch eine unfassbar leckere foodporn-Kreation. Neben Käse bspw. Pilze, Zwiebeln etc. hinzufügen. Geht auch glatt als Hauptgericht!
  • Pfannkuchen mexikanisch: Mit Hackfleisch, Salsa, Jalapenos & Käse. Ein Traum!

Ihr seht, es gibt keine Grenzen, was die Pfannkuchen-Belegung anbelangt. Ich hoffe euch schmeckt mein Rezept und ich freue mich auf eure Kommentare! 🙂

Guten Appetit!

Hi, ich bin Maren. Neben meinem Fulltime-Job in der Medienwelt blogge über gesundes Essen, Bauchproblemen dank Unverträglichkeiten und meiner Reiselust. In den letzten Jahren habe ich am eigenen "Leibe" erfahren, wie Bauchprobleme und Wohlbefinden zusammenhängen. Früher probierte ich viele Diäten und hatte ein strenges Sportprogramm. Heute ist mir mein Wohlbefinden und zu leben wichtiger. Wie so oft: Die Mischung macht´s! Studiert habe ich übrigens Sportwissenschaften, weshalb das Thema Fitness hier immer wieder vorkommen wird! :) Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und freue mich über Feedback!

Leave A Reply

*